Zwar gelten Mittel- und Osteuropa – besonders Deutschland, Österreich, Ungarn und Tschechien – als Hochburg der klassischen Musik, der Oper und des Orchesters. Aber auch das im Vergleich sehr junge Amerika hat ein Faible für klassische Musik, was sich vor allem im ältesten Symphonieorchester des jungen Staatenbundes bemerkbar macht: den New Yorker Philharmonikern, oder “New York Philharmonic”, wie sie im Original heißen.

Ältestes Orchester der USA

Das New Yorker Philharmonie-Orchester wurde 1842 unter dem Namen “Philharmonic Symphony Society of New York” vom amerikanischen Dirigenten Ureli Corelli Hill gegründet. Er leitete das Orchester zusammen mit seinen Kollegen Denis Etienne, William Alpers, George Loder, Louis Wiegers und Alfred Boucher, bis 1849 der deutsche Kapellmeister und Komponist Theodore Eisfeld aus Wolfenbüttel die Leitung übernahm.

Viele hochrangige Dirigenten

Die New York Philharmonic fallen nicht nur durch ihre hervorragende musikalische Leistung auf, sondern auch durch die durchgehend hochrangigen Dirigenten, die als Chefdirigent für die Philharmoniker tätig waren. So waren in den fast 300 Jahren der Geschichte des Orchesters unter anderem Bruno Walter, Pierre Boulez, Walter Damrosch, Leonard Bernstein und Gustav Mahler.

Historische Auftritte

Die New Yorker Philharmoniker werden oft als “politischer Türöffner” bezeichnet. So haben sie zum Beispiel 1959 und 1976 in Moskau gespielt und so die politischen Beziehungen Russlands und den Vereinigten Staaten gefördert. 2008 hatten sie einen jetzt schon historischen Auftritt in Pjöngjang, der Hauptstadt Nordkoreas, als erstes amerikanisches Orchester, das in dem kommunistischen Land spielen durfte. Auch bei diesem Auftritt ermöglichten sie das Gespräch zwischen den beiden Oberhäuptern der Länder – eine erste Annäherung, auf der die heutigen wackeligen Beziehungen der USA mit Nordkorea fußen.

Teil der Big Five

Die New York Philharmonic sind Teil der sogenannten “Big Five”, der fünf größten Orchester der USA. Die Big Five sind (sortiert nach Jahr der Gründung):

  • New York Philharmonic (1842)
  • Boston Symphony Orchestra (1881)
  • Philadelphia Orchestra (1900)
  • Cleveland Orchestra (1918)